© Olli Schulz

Niklas Wetzel

läuft mit “Alaska” auf dem Filmfestival Max Ophülspreis im Wettbewerb. 

 

Regie: Max Gleschinski | Deutschland 2023 | Spielfilm | Farbe | 124 Min. | Uraufführung

Stoisch schwebt Kerstin in ihrem roten DDR-Kajak über die Mecklenburgische Seenplatte. Ziellos gleitet sie, zwischen Tourismus und Tristesse, tagelang über das Wasser, bemüht, allein zu bleiben. Die vielen Flüsse und Seen sind ihr vertraut. Doch woher kommt Kerstin? Wovor ist sie auf der Flucht? Wer verfolgt sie? Die Gleichmäßigkeit dieser Reise bricht, als Alima auftaucht, die der paddelnden Einzelgängerin endlich die richtigen Fragen stellt.

Di 21:00 CS1 / Mi 15:00 CS5* / Mi 20:00 CaZ / Do 16:00 CS3 / Fr 17:30 CS8

© Nils Schwarz

Thomas Hauser

läuft mit “Guten Tag”  auf dem  Filmfestival Max Ophülspreis. Er spielt die Hauptrolle Linne.

 

Guten Tag

Regie: Emil Klattenhoff | Deutschland 2023 | Spielfilm | Farbe | 18 Min. | Uraufführung

Toni will zu seinem Vater ziehen. Linne, seit kurzem getrennt, genießt seine neu gewonnene Freiheit als Teilzeitvater. Am Münchner Bahnhof verhandeln die beiden ihre Liebe zueinander, zwischen Fürsorge und Eigensinn, auf der Suche nach einer Form ihrer Beziehung.

 

 

©Linda Rosa Saal

Joyce Sanhá

Joyce Sanhá – 1996 in Rotterdam in den Niederlanden geboren. Aufgewachsen in Hamburg. Bereits mit sieben Jahren nahm sie Schauspielunterricht und besuchte von 2009 bis 2014 die YTP Stage School Hamburg. Die leidenschaftliche Sängerin und Tänzerin wirkte bereits in zahlreichen Filmen mit, u. a. in einer Folge der Fernsehserie Der Tatortreiniger, in Fatih Akins Gangster-Drama Rheingold oder in Die nettetsten Menschen der Welt. 2021 begann sie ihr Schauspielstudium am Thomas Bernhard Institut der Universität Mozarteum Salzburg. In der Spielzeit 2022/23 gibt sie mit der Rolle des Horatio in Shakespeares Hamlet ihr Debüt am Tiroler Landestheater Innsbruck. Ihre Energie ist ansteckend, ihr Lachen mitreißend, ihr Können beeindruckend. Seht selbst:

 

©Sebastian Hoppe

Jannik Hinsch 

Geboren 1994, aufgewachsen im baden-württembergischen Rastatt ging Jannik Hinsch zum Studium nach Leipzig an die Hochschule für Musik und Theater “Felix Mendelssohn Bartholdy” und gehört seit 2017 zum Ensemble des Dresdner Staatsschauspiels.

Der Weg war schon früh klar: 2008 gelangte er zum Spielclub U22 des Theaters Baden-Baden, mit dem er 2010 mit der Produktion ZU SCHÖN FÜR DIESE WELT zum Theatertreffen der Jugend im Rahmen der Berliner Festspiele eingeladen wurde. In den kommenden Jahren spielte er in vielen weiteren Produktionen. 2011 erhielt er ein zweijähriges, schulbegleitendes Stipendium an der Jugendakademie für darstellende Künste der proskenion Stiftung.

Am Staatsschauspiel übernahm er viele große Rollen und wurde gerade mit dem Erich-Ponto-Preis ausgezeichnet. Insbesondere würdigt der Vorstand des Fördervereins des Staatsschauspiels Dresden, der den Erich-Ponto-Preis vergibt, bei beiden die enorme schauspielerische Entwicklung, wie es in der Begründung heißt, die mit ihrem ausdrucksstarken Spiel in den verschiedensten Rollen Jury und Publikum begeistert haben.  Neben dem Theater hat der 28-Jährige noch eine zweite große Leidenschaft: die Musik, er singt nicht nur, sondern er singt wie ein Gott. “Jannik kocht nicht, Jannik brennt”, hieß es in der Rede, kraftvoll, souverän, wandelbar, völlig unaffektiert, er beeindruckt als Mensch und als Schauspieler. 

©RTL+

Kinan Hmeidan

zu sehen als Leron in der RTL+- “Adventskalender-Serie” 

Last X-Mas. 24 Tage für die Liebe.

Regie: Markus Sehr

Casting: Angelika Buschina

Produktion: Bantry Bay Productions GmbH

 

 

©Jeanne Degraa

Jaela Probst

zu sehen in einer Episodenhauptrolle als Valerie Becker in der ZDF-Reihe Soko Potsdam. Auch in der ZDF-Mediathek. 

Regie: Susan Gordanshekan 

Casting: Ana Dávila

Produktion: Bantry Bay Productions GmbH

 

Auch schon Ausschnitte auf ihrem 

© Daniel Koblofsky

Moné Sharifi

hat die Hauptrolle in dem Kurzfilm Der Tag an dem sie..(AT) übernommen.

Regie: Iris Fedrizzi

Produktion: Heimspiel GmbH

Sender: BR/ARTE

 

Gefördert von fffBayern. 

©Amanda Dahm

Georg Paluza

absolvierte seine Schauspielausbildung in sehr jungen Jahren an der IAF und übernahm schon kurz vor dem Ende seiner Schauspielausbildung (2017) eine Rolle im TV-Zweiteiler Brüder, der den “Deutschen Fernsehpreis” erhielt.  Im weiteren Verlauf spielte Georg Paluza in Kino-Produktionen wie Curveball und Herrliche Zeiten mit. Georg Paluza war auch im deutschen TV zu sehen: beispielsweise  in der Krimiserie Die Klemnerin oder in der Familienserie Die Mockridges. 

Sein Timing als Schauspieler ist bewundernswert, sein Humor einmalig, seine bodenständige angeneheme Art eine Bereicherung für jedes Set. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit!

.

 

©Jeanne Degraa

Lara Heller

startet die Dreharbeiten für die 6-teilige ARD-Serie Juni. 
Regie: Charlotte Rolfes
Casting: Karimah El-Giamal
Produktion: VIAFILM

Außerdem ist sie Gast am Hans-Otto-Theater in Potsdam: 

©Nils Schwarz

Thomas Hauser

feiert am 8.12. Premiere mit “7L7- Die Sieben Irren” an den Münchner Kammerspielen  – seine letzte Reprtoirepremiere vorerst an Münchner Kammerspielen.

©Olli Schulz

Sonja Hurani

zu sehen in der ZDF-Reihe “Neuland” in der ZDF-Mediathek. 

Regie: Jens Wischnewski

Casting: Dorothee Weyers, Nessie Nesslauer, Inga helfrich

Produktion: Odeon Fiction GmbH

 

und in der Soko Stuttgart am 8.12.und in der ZDF-Mediathek

 

Regie: Ann-Kristin Knubben

Produktion: Bavaria Fiction GmbH

 

Alles zu sehen auf ihrem neuen

©David Reisler

Johann-Christof Laubisch

Johann-Christof ist in Ostberlin geboren und zweisprachig (deutsch & französisch) aufgewachsen. Nach dem Abitur / Baccalauréat folgte ein Grundstudium an der Freien Universität im Fach Frankreichstudien bevor es an die Ostsee auf die Schauspielschule ging. Während seiner vierjährigen Ausbildung stand Johann Christof auf den Bühnen der Vorpommerschen Landesbühne, des Theater Vorpommerns und des Theaters Neubrandenburg/ Neustrelitz. Dann ging es vier Jahre ins Festengagement nach Freiberg. Wieder nach vier Jahren verschlug es ihn nach Köln – in die Freiberufliichkeit. Arbeiten in Dinslaken, Köln und Krefeld. Es folgten Dreharbeiten für Christian Schwochows „Je Suis Karl“ und Tatort Dortmund“.

Seit Sommer 2022 ist Johann Christof  wieder in seiner Heimat-  “direkt beim Stadion an der Alten Försterei – denn Berlin ist natürlich rot weiß.”

Ansonsten rappt der Mittdreißiger seit 20 Jahren, macht soziale Arbeit im HipHop und Schauspielbereich und ist demnächst in der zweiten Staffel von „Haus der Träume“ (RTL+) und dem Schwarzwald-Tatort zu sehen.

Mit seinem Regie- und Drehbuchdebüt „Soleil de Midi“ für die Serie „Strings Attached“ hat er vor kurzem in New Jersey und Seoul mehrere Preise gewonnen.

Johann-Christof Laubisch – “gebürtiger Berliner, französisches Kaliber, von Köpenick bis Kreuzberg unterwegs wie ein Dealer.” : ob als “zugewandter Gerichtsmediziner” im Tatort, als “authentischer Rapper” in “Je suis Karl” oder als verzweifelter Familienvater in “Unsere Kinder” – ob als Schauspieler oder als Mensch – in sich ruhend, fokussiert, charmant, auf französisch oder berlinerisch, -überzeugt er. Seht selbst:

©Stefan Klüter

Hêvîn Tekin

beendet im November die Dreharbeiten für den belgischen Kinofilm “La Vierge à l`enfant”, in dem sie die Hauptrolle übernommen hat.

Regie: Binevsa Bêrîvan

Produktion: Playtime Film 

 

©Jeanne Degraa

Lara Heller

Eine echte Ost Berliner Pflanze. Geboren 1996. Ihre Wurzeln reichen noch weiter östlich bis nach Ossetien im Kaukasus. Schon mit 6 Jahren fing sie an Theater zu spielen und zu singen und verfolgte seither ihren Weg als Künstlerin. Dieser führte Sie quer über den Ozean nach Ecuador, wo sie ein Jahr ein freiwillige Helferin im sozialen Dienst verbrachte und Land und Kultur erkundete.

2017 begann Lara an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelsohn-Bartholdy“ in Leipzig ihr Schauspielstudium. Schon während ihres vierjährigen Studiums war sie mehrfach im neuen theater Halle auf der Bühne zu sehen und stand u.a. in der ZDF- Serie Blutige Anfänger vor der Kamera. Nach einem Jahr im Festengagement verschlägt es die Berlinerin zurück in die Heimatstadt, wo sie nun als freie Schauspielerin lebt und arbeitet. Es folgen Gastengagements am Hans Otto Theater und am am Neuen Theater Halle sowie Film-u. Fernsehauftritte im Polizeiruf (Regie: Dror Zahavi), In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte, Soko Wismar und der ZDF Mini Serie Lauchhammer. Nicht nur auf ihrem Showreel zeigt sie ihre unglaubliche Vielseitigkeit, auch auf der Bühne sollte man sie mindestens einmal erlebt haben – präzise, präsent, powervoll – eine Wucht. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit.
© Olli Schulz

Sarina Radomski

Dreharbeiten für den Kinofilm “Kannawoniwasein

Regie: Stefan Westerwelle

Drehbuch: Klaus Döring, Adrian Bickenbach nach dem gleichnamigen Roman von Martin Muser

Produktion: Lieblingsfilm GmbH/Sad Origami GmbH

Casting: Annekathrin Heubner

 

Aktuell außerdem in der ARTE- Mediathek: “Blinde Flecken”

Regie: Luis Schubert

Hier Ausschnitte auch auf dem

© Olli Schulz

Selam Tadese

Dreharbeiten für die ARD-Reihe Tatort Stuttgart- so viel dürfen wir verraten: er spielt in seinem Heimatdialekt Schwäbisch

Regie: Martin Eigler

Produktion: SWR

Casting: Marion Haack

© Sky

Selam Tadese

zu sehen in der Sky-Serie “Souls” im Hauptcast. 

Regie: Alex Eslam und Hanna Maria Heidrich 

Produktion: Geißendörfer Pictures GmbH im Auftrag von Sky Deutschland 

Casting: Liza Stutzky 

 

Marcel Andrée

Dreharbeiten für die ARD-Reihe Tatort Mainz 

Regie: Jochen Freydank

Casting: Liza Stutzky Casting

Produktion: Ziegler Film Baden-Baden GmbH

Sender: SWR

und

Dreharbeiten für die ARD-Reihe “Grenzland- Der Nordseekrimi”

Regie: Nicolai Rohde

Produktion: Bremedia Produktion GmbH

und es gibt neue Fotos 

© Gerlind Klemens

Asad Schwarz

Dreharbeiten für”All wheels are welcome” (AT)

Regie und Drehbuch: Moritz Becker

Produktion: DffB in Zusammenarbeit mit ZDF-Kleines Fernsehspiel

Casting: Karl Schirnhofer

© Olli Schulz

Sarina Radomski

Dreharbeiten für die ZDF-Reihe “Dr.Ballouz”

Regie: Andreas Menk

Produktion: X Filme/ Uwe Urbas

Casting: Mark Schötteldreier

 

Außerdem stand sie im November für “Jenseits der Spree” vor der Kamera.

Produktion: Studio Zentral

Casting: Anna Dávila

© RTL+

Christian Czeremnych

zu sehen in der RTL+ Weihnachtsserie LAST X-Mas 24 Tage für die Liebe als Pfleger Tobias

Regie: Markus Sehr und Monika Plura

Casting: Angelika Buschina

Produktion: Bantry Bay Productions GmbH

und zu sehen im ARD-Zweiteiler “Alice” 

Regie: Nicole Weegmann 

Casting: Iris Baumüller 

Produktion: Neue Schönhauser Filmproduktion GmbH

 

© Susanne Reichardt

Katharina Ley

feierte Premiere am Theater Heidelberg mit “Les contes d`Hoffmann” 

Neues Shortreel: 

© Joachim Gern

Mieke Schymura 

Sendehinweis:

Mieke Schymura zu sehen als Frau Ahrlich in der 4. Staffel “Babylon Berlin” – auf Sky one und nächstes Jahr in der ARD

Regie: Achim von Borries 

Produktion: X Filme Creative Pool GmbH/ Beta Film GmbH 

Casting: Simone Bär 

 

Außerdem stand sie im Oktober für  “Soko Leipzig” vor der Kamera.

Regie: Robert del Maestro

Produktion: UFA Fiction GmbH

Casting: Cornelia Mareth und Maria Rölcke

Zu sehen ist sie aktuell in der ARD-Mediathek “Lauchhammer” und auf ihrem 

© Jeanne Degraa

Amélie Miloy

Dreharbeiten für den Netflix-Film “Die Liebeskümmerer

Regie: Shirel Peleg

Casting: Nina Haun 

Produktion: UFA Fiction

 

© Olli Schulz

Niklas Wetzel

Geboren 1996 in Burgstädt, aufgewachsen in der Wetzelmühle Niederfrohna, war von 2010 bis 2016 Mitglied des Theaterjugendclubs “KarateMilchTiger” am Schauspielhaus Chemnitz (mehrmalige Einladung zum Theatertreffen der Jugend Berlin u. a.), wo er 2013 die Hauptrolle in der Inszenierung Reiher (Herons) von Simon Stephens in der Regie von Yves Hinrichs spielte, die mit dem “Brüder-Grimm”-Preis Berlin ausgezeichnet wurde.

Anschließend absolvierte er sein Studium an der Otto Falckenberg Schule in München. Dort erhielt er 2017 ein Stipendium des Deutschen Bühnenvereins. Zu sehen war er in Wartesaal an den Münchner Kammerspielen (Regie: Stefan Pucher) sowie 2019 als Dionysos in Die Bakchen – lasst uns tanzen in der Inszenierung von Wim Vandekeybus am Münchner Residenztheater.

 Von der Spielzeit 2019/20 bis 22/23  ist er festes Ensemblemitglied am Deutschen Theater Berlin.

Auch vor der Kamera hatte Wetzel in seiner sehr jungen Karriere starke Auftritte – sei es in der ZDF-Serie “Soko Leipzig”, im ZDF-Film “Dutschke-Zwischen den Schüssen” oder “Herr und Frau Bulle- Alles auf Tod” zu sehen. Sein Charme ist unverwechselbar, sein Witz und Humor, sein Gefühl fürs Timing außergewöhnlich.  Wir freuen uns auf  “Alaska” (AT), produziert von Woodwater Films, in dem Niklas die Rolle Sören übernommen hat (Regie: Max Gleschinski) und den Abschlussfilm von Claudia Tüyet Scheffel “Lonig und Lavendel”.  Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit!

© Imani Fux

Rabea Lüthi

Dreharbeiten für den Film “Chew the soup (AT)

Regie: Jack Rath 

© Olli Schulz

Sonja Hurani

feiert gleich zweimal Premiere auf dem Filmfest Hamburg:             

“Die Macht der Frauen”, Regie: Lars Becker

Und mit “Nachtschicht – Die Ruhe vor dem Sturm” Regie: Lars Becker

© Nils Schwarz

Thomas Hauser

Thomas Hauser, geboren 1992 in Rosenheim, Bayern.
Ausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule. Abschluss 2015.

Acht Jahre ist er an den Münchner Kammerspielen engagiert.
In jungen Jahren bereits in klassischem Gesang ausgebildet, begegnet Thomas im Schauspielstudium Dimiter Gotscheff für die Arbeit an der zum Berliner Theatertreffen 2014 eingeladenen Arbeit “Zement” und entwickelt an den Münchner Kammerspielen seit Beginn des Engagements eigene künstlerische Handschriften mit u.a. Alexander Giesche, Trajal Harall, Susanne Kennedy, Toshiki Okada, Stefan Pucher, Yana Thönnes.

Er sammelte viel Erfahrung auch vor der Kamera- in Kurzfilmen der HFF München spielte Thomas einen Vater auf Sinnsuche und war als katzenartigenr Mitbewohner  für den Romantik “Blaue Blume Award” nominiert.

In diesem Jahr stand er für David Dietl und die RTL+ Produktion “Gute Freunde: Die wahre Geschichte des FC Bayern München” vor der Kamera.

 Steht demnächst als Karl-Heinz (HR) für den Langfilm  “Unterwegs im Namen der Kaiserin” vor der Kamera. Regie: Jovana Reisinger 

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit diesem einzigartigen Schauspieler, der sein Handwerk perfekt beherrscht- sensibel, fein, humorvoll – raffiniert. Thomas Hauser:

© Gerlind Klemens

Asad Schwarz

 Sendehinweis: 

Asad Schwarz ist zu sehen als Buchhalter Schmitt in “Das Haus der Träume” auf RTL+.

Regie: Sherry Hormann, Umut Dag

Casting: Liza Stutzky 

Produktion: X-Filme

Sender: RTL +

© Imani Fux

Rabea Lüthi

Rabea Lüthi (they/them/keine/sie/ihr) , 1997 in Basel geboren.  Studiert derzeit Schauspiel an der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg. Davor hat they bereits elf Jahre am jungen Theater Basel Bühnenerfahrung gesammelt. 2020 war Rabeas Feature Film Debut im Hauptcast von „Sami, Joe und Ich“ am Zurich Film Festival (u.a. Audience Award ).

Rabea war schon in vielen Werbe-und Kurzfilmproduktionen wie zum Beispiel „Heartbeat“ von Michéle Flury (Locarno Filmfestival Best Swiss Newcomer Award 2022 )zu sehen  und wirkt auch regelmäßig in Hörspielen des Schweizer Radio Fernsehens mit.

Im Sommer 2022 wurde „Clashing Differences“ von Merle Grimme abgedreht. Dort ist Rabea Teil des Hauptcasts.

Stark, reflektiert, strahlend, mitreißend – Rabea- eine tolle, spannende Persönlichkeit mit viel Tiefe, persönlich und schauspielerisch.  

Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit.

© Nils Schwarz

Egor Reider

Bald kommt der Science-Fiction-Film “South of Hope Street” raus, in dem Egor Reider eine Rolle übernommen hat. Fast drei Jahre nach Post-Produktion freuen wir uns nun auf das Ergebnis. Regie: Jane Spencer.

Außerdem dreht Egor Reider in einer Gastrolle für die RTL-Serie “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” als adliger Unternehmensberater Jakob van Häfen.

Regie: Andreas Pflaumbaum

Seinen Kurzfilm “Hundeknochen” (AT) hat er abgedreht und ist gerade in der Postproduktion.

© Olli Schulz

Selam Tadese

 

hat neue Fotos.

© Jeanne Degraa

Mieke Schymura

Dreharbeiten im September für “Wendehammer 2”.

Regie: Sinan Akkus

Casting: Ana Dávila

Produktion: Moovie GmbH

Außerdem steht sie im September und Oktober für den Kinofilm “Die geschützten Männer” vor der Kamera.

Regie: Irene von Alberti

Casting: Ulrike Müller

Produktion: Filmgalerie 451

DANKE!

© Elena Zaucke 

Annie Nowak

hat ein neues Showreel.

© Olli Schulz

Kinan Hmeidan

feiert Premiere am Gorki mit Tschechows “Die Drei Schwestern”.

Regie: Christian Weise

© Jeanne Degraa

Jaëla Probst

Sendehinweis:

Die Schauspielerin ist zu sehen in einer Episodenhauptrolle im ZDF-Krimi  “Wilsberg-Schmeckt nach Mord”.

Vorab in der ZDF-Mediathek und linear am  Samstag den, 1.Oktober 2022.

Regie: Philipp Osthus

Produktion: Warner Bros.ITVP Deutschland GmbH

Casting: Philis Dayanir und Johanna Hellwig

 

© Olli Schulz 

Marcel Andrée

Sendehinweis:

Der Schauspieler ist zur Zeit  in der RTL-Serie  “Alles was zählt”   in einer Gastrolle neben Erol Sander zu sehen.

September/Oktobertermine: 27.9., 28.9.29.9. 4.10., 5.10., 6.10.

 Außerdem gibt es neues Showreel-Material  aus dem Kurzfilm “Ausgeknockt”.

 

 

© Causalux

Charlott Lehmann

 

feierte Premiere mit “Frau Schmidt fährt über die Oder” am Hans-Otto-Theater in Potsdam. 

© Jeanne Degraa

Mieke Schymura

Sendehinweis:

Mieke Schymura zu sehen als Psychotherapeutin Simona Oroszi in “Lauchhammer-Tod in der Lausitz” vorab in der ARD-und ARTE-Mediathek- Sendetermine ARTE 8.und 15.9. 20:15 und ARD 28.9., 5.10.  und 12.10.

Regie: Till Franzen

Casting: Stephanie Maile

Produktion: Moovie GmbH

Hier ein Einblick:

© Olli Schulz

Juta Vanaga

 

hat neue Fotos.

© Gerlind Klemens

Asad Schwarz

1963 in Ostberlin geboren, „Ernst Busch“- Student. Den Mauerfall erlebte er am Landestheater Parchim, wo er bis 1992 u.a. mit Leander Haussmann arbeitete.
Ab 1992 gastierte er in Erfurt, Berlin, Bruchsal und Rostock, bevor er 1996 mit Kriegenburg fest ans Schauspiel Hannover wechselte. Im Jahr 2000 wechselte er ans Thalia Theater Hamburg, wo er bis 2009/2010 u.a. mit Kruse, Lupa, Pullen, Kriegenburg, Kimmig, Moskow, Zandwijk, Bösch, Gotscheff, Dröse, Steckel, Pohle, Udl, Sommerhäuser und Bock zusammen arbeitete.
Ab 2009/2010 bis 2012/2013 gastierte er am Deutschen Theater Berlin, dem Theater Oberhausen und am Staatstheater Cottbus, engagierte sich für die Bühne für Menschenrechte und ist aktuell am Grips Theater zu sehen.

Asad Schwarz lebt und arbeitet freischaffend in Berlin und Hamburg und ist seit 1986 in zahlreichen Film-und Fernsehproduktionen zu sehen und zu hören. Gerade war er beim Schauspielpreis als beste Stimme nominiert. Er brillierte in Produktionen wie Systemsprenger, Haus der Träume oder Helen Dorn. Wer ihn einmal in Aktion erlebt hat, weiß wovon wir sprechen – wie beeindruckend seine Schauspielkunst ist, ob damals am Thalia oder heute in Filmen- ja, virtuos – ist das Wort. Ein toller Mensch, lustig, berlinert in seiner Freizeit. Bescheiden ist er, bodenständig, sensibel. Seht selbst – wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit!

© Urban Ruths

Eman Dwagy

 

hat neue Fotos.

© Jeanne Degraa

Amélie Miloy

1984  am Chiemsee geboren.
Aufgewachsen in Köln, schon als Kind große Freude an der Verkleidungskiste gehabt.
Nach dem Abitur hat sie erstmal in Italien gelebt und die Sprache gelernt.
Schauspielstudium an der UdK Berlin, wo sie 2010 ihren Abschluss machte.
Theaterengagements am Deutschen Theate Berlin, Landesbühne Wilhelmshaven, seit 2014 arbeitet sie als freie Schauspielerin in Berlin.
Amélie war in den verschiedensten Fernsehproduktionen zu sehen, zuletzt als “Chefin” Sophie in der Serie MaPa, wo sie gerade die 2. Staffel abgedreht hat.
Powerfrau, virtuose Schauspielerin, offen, bodenständig, humorvoll, sensibel –  Amélie Miloy. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit!
© Inke Johannsen

Tamer Tahan

feierte Premiere an Deutschen Theater Berlin mit “Der Sturm”, Regie: Jan Bosse
Weitere Spieltermine von Tamer Tahan:

Neue Fotos gibt es hier:

© Olli Schulz

Céline Yildirim

 

steht zur Zeit für die Impro-Serie „Tod den Lebenden“ vor der Kamera.
Regie: Tom Lass
Casting: Ulrike Müller 
Produktion: ANDERTHALB 
Medienproduktion 
Sender: ARD

  

DANKE!

 

 

© Olli Schulz

Mudar Ramadan

 

Dreharbeiten:

Damaged Lemons 

Format: Langspielfilm

Regie: Naëmi Ada

Produktion: DFFB
Casting: Berti Caminecci    

 

 

 

© Stefan Klüter

Hêvîn Tekin

hat neue Fotos.

© Urban Ruths

Leonard Pfeiffer

hat neue Fotos.

© Olli Schulz

Moné Sharifi

Jahrgang 1990, geboren im Kurdistan- Iran  Seit 2019 lebt sie in Deutschland. Zuvor hat sie jahrelang als Schauspielerin im Iran gearbeitet.
Sie lernte zunächst Deutsch, bestand die Schauspielprüfung  an der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg und studiert jetzt erfolgreich im zweiten Jahr. Moné ist eine starke Persönlichkeit, eine wunderbare Künstlerin, ihr Weg  beeindruckend – sie ist klar und fokussiert,  mit dem einen Ziel – ihren Traum, Schauspiel auch in Europa fortzusetzen. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit.
© Elena Zaucke

Naima Laube

hat neue Fotos.

© Jeanne Degraa

Mieke Schymura

Jahrgang 1977 – geboren in Braunschweig, studiert an der UdK, Abschluss 2004. Wohnt in Berlin.

In den letzten Jahren hatte Mieke die wunderbare Gelegenheit, viele Facetten ihres schauspielerischen Könnens zu zeigen-

von einer Taxifahrerin mit Berliner Schnauze in Netflix-Movie Rumspringa über eine trauernde Mutter aus der Unterschicht der 1920er Jahre in Babylon Berlin, eine ehrgeizige Psychologin in der ARD-Serie Lauchhammer, eine desillusionierte Sanitäterin im Tatort Dresden eine überforderte Mutter im Polizeiruf Rostock bis zu einer Kitaleiterin im Kleinstadtklüngel in der ZDF-Serie Wendehammer. In der ersten deutschen Netflix-Serie Dark war Mieke Schymura in allen drei Staffeln als Polizistin Justyna Jankowski zu sehen.

 

Neben der Arbeit vor der Kamera, dem klassischen Sprechtheater und Auftritten mit ihrer Band beschäftigt sie sich mit Performance, Tanz- und Musiktheater und interdisziplinären Theaterformen. So hat sie im zwischengenutzen Palast der Republik, in der alten Staatsbank der DDR, in Wohnzimmern im Märkischen Viertel, in einem fahrenden Zug und auf Autobahnraststätten südlich von Berlin Theater gespielt.

Nach dem Studium folgten, folgten Engagements in den Theatern des Jahres, dem HAU Berlin und dem Schauspiel Stuttgart.

Im Oktober 2022 erscheint im Henschel Verlag ihr Buch Selbstbewußt zum Vorsprechen, das aus ihrer langjährigen Arbeit als Schauspielcoach für Kolleg:innen und Berufsanfänger:innen entstanden ist.

Mieke liebt die Abwechslung und die Abwechslung liebt sie, wie man auf ihrem Band sieht, ihr Facettenreichtum und ihre feine Antenne, Figuren zu ihrem eigenen zu machen, zeichnen diese starke Schauspielerin aus. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit.

© Puria Safary

Aaron Röll

hat eine neue Showreelszene

© Oliver Look

Amélie Hug 

hat neue Fotos von Nils Schwarz.

© Puria Safary

Sarina Radomski 

hat neue Fotos und neue Szenen auf ihrem Showreel, darunter unveröffentlichtes Material aus “Unterleuten” und “Tonis Welt”.  

© Olli Schulz

Willkommen Kinan Hmeidan

Kinan Hmeidan –  1991 in Damaskus geboren. Schauspielstudium am Higher Insitute of dramatic Arts. Abschluss 2014.  Seit der Spielzeit 2017/2018 an den Münchner Kammerspielen im Open Border Ensemble engagiert, ist Hmeidan auch im Film Témoins (Zeugen, 2016) zu sehen. Davor arbeitete er mit einigen der noch in Syrien aktiven, freien Regisseure (Oussama Ghanam, Samer Omran, Jihad Sa’eed) und drehte viele Fernsehserien und Filme.  Seit der Spielzeit 2020/21 ist Kinan Hmeidan festes Ensemblemitglied am Gorki. Dort arbeitete er unter anderem mit den Regisseuren Sebastian Nübling und Oliver Frljić zusammen. Kinan- die Kamera geht an und er spielt. Und wie. Seht selbst. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit.

© Olli Schulz

Alicja Rosinski

Dreharbeiten im Juli für den Tatort Kiel.

Regie: Ayse Polat | Produktion: Nordfilm | Casting: Marion Haack

© Olli Schulz

Sonja Hurani

hat zwei neue Szenen auf dem Band. 

hat neue Fotos.

© Olli Schulz

Victor Tahal 

hat neue Fotos.

© Lukas Pergande

Naima Laube

hat zwei neue Szenen auf dem Band, eine davon in ihrer Muttersprache amerikanisch: 

© Oliver Look

INA HOUT

dreht Winterhart (POC) im Juni in der Schweiz. Regie: Julien M. Wagner.

© Jeanne Degraa

Jaëla Probst

steht zur Zeit als Nele für die ZDF-Ostfriesen-Reihe Ostfriesenwut vor der Kamera. Regie: Christine Repond. Produktion: Schiwago Film

steht im Juni für die Soko Potsdam vor der Kamera. Regie: Susan Gordanshekan

steht demnächst für die WAPO Berlin vor der Kamera. Regie: Sascha Thiel

 

 

Neue Fotos von Jeanne Degraa gibt es hier:

© Gianmarco Bresadola

Hêvîn Tekin

feierte Premiere mit Beyond Caring an der Schaubüuhne. Hier geht es zu den

© André Röhner 

Eman Dwagy

Dreharbeiten für die ZDF-Serie Letzte Spur Berlin. Regie: Verena S. Freytag | Produktion: Odeon Fiction | Casting: Dorothee Weyers

 

 

 

 

 

 

© Oliver Look

Sarina Radomski

ist ab dem 8. Juni  jeden Mittwoch als Yvonne auf Vox in Tonis Welt zu sehen

Regie: Nico Sommer | Produktion: Bantry Bay Productions | Drehbuch: Elena Senft

 

 

 

© Hannes Casper

Katharina Ley

Dreharbeiten für Blind Spot.

Produktion: Filmakademie Ludwigsburg | Regie: Leve Kühl

© Disney +

Aziz Capkurt

seit dem 14. Juni in der Serie Kacis (Flucht)  im Hauptcast zu sehen. Sender: Disney + Türkei

© Olli Schulz

Welcome Sophia Jelena Bobic

Sophia studiert seit 2021 Zeitgenössische Puppenspielkunst an der HfS Ernst Busch. Vorher spielte sie u.a. bei P14, im Theater Verlängertes Wohnzimmer und beim Künstlerkollektiv bof. Außerdem machte sie ein Freiwilliges Soziales Jahr in Paris und studierte Philosophie und Kulturwissenschaft. Ihre ersten Schauspielerfahrungen sammelte sie im Jugendclub des Theaters Bonn. Zuletzt stand sie im Mai 2022 für den Kurzfilm „Beyond the Showers“ von Florian Rudolph (Filmuniversität Konrad Wolf) vor der Kamera. Sie hat einen unverwechselbaren Charme und Witz, nicht nur, wenn man ihr begegnet, sie schafft es auch, genauso natürlich mit einer gewissen Leichtigkeit vor der Kamera zu agieren. 

Wir freuen uns auf viele schöne gemeinsame Projekte!

© Olli Schulz

Marcel Andrée

Dreharbeiten für Ein Fall für zwei. 

Regie: Ulrike Hamacher | Produktion: Odeon Fiction|

Und- Im Juni und Juli steht er in einer größeren Episodenrolle für Alles was zählt vor der Kamera.

© Petra van Raaij

Tara Linke

beendete die Dreharbeiten für Balko Teneriffa 2. | Regie:  Félix Koch | Produktion: UFA Fiction

© Olli Schulz

Mudar Ramadan

Dreharbeiten im Senegal für die neue Sky-Serie Unwanted. Regie: Oliver Hirschbiegel.

© Olli Schulz

Alicja Rosinski

hat neue Fotos.

© Oliver Look

Welcome Sarina Radomski

Sie ist schon fast, könnte man sagen, eine alte Häsin im Business. Der ein oder andere mag sie als Paula aus der ARD-Serie Wapo Berlin kennen, in der sie drei Jahre mitspielte. Sarina Radomski, die Schauspiel in Leipzig studierte, startete ihren Weg auf der Theaterbühne und ist nunmehr seit acht Jahren regelmässig im Film, Fernsehen und Kino zu sehen.

Gerade ist sie auf RTL+ und VOX unter der Regie von Nico Sommer und Aki Wegner in der zweiten Staffel im Ensemble der Serie „Tonis Welt” zu sehen. Aktuell hat Sarina Radomski die romantische Komödie „Trauzeugen“ unter der Regie von Lena Graf und Finn Stroeks abgedreht, die 2023 in die Kinos kommen soll.
Besondere Aufmerksamkeit erhielt sie für ihre Rolle „Betty Kessler“ in Matti Geschonnecks Verfilmung des Erfolgsromans „Unterleuten” von Juli Zeh, die ihr auch eine Nominierung der Deutschen Akademie für Fernsehen als beste Schauspielerin in einer Nebenrolle einbrachte. Sie ist witzig, charmant, frech, überlegt, hat aber auch diese unglaublliche Tiefe, die ihren Figuren diese unvergleichbare Stärke verleiht.
Wir freuen uns auf den Neuanfang mit ihr und alles, was da kommt!

 

Selam Tadese
© Jeanne Degraa

Jaëla Probst

We proudly present – Jaëla Probst.

Bis 2016 an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin studiert. Der Weg ging anschliessend vor die Kamera. Ihre erste feste Fernsehrolle hatte sie in In aller Freundschaft – Die Krankenschwestern und spielte seitdem in Fernseh-Serien wie  Tatort (Heile Welt). Marie Brand und SOKO Stuttgart. Sie ist zudem auch ein angesagter Dj – ihre Gigs bleiben unvergesslich. Die Schauspielerin mit den pakistanischen Wurzeln  ist an Können, Power, Coolness, Professionalität und Strahlkraft kaum zu überbieten. Wir freuen uns einen den gemeinsamen Weg!

Filmografie (Auswahl)

 

 

© Michael Kühl

Tamer Tahan

Dreharbeiten für die ARD-Serie Tatort Saarbrücken. 

Regie: Kerstin Polte | Produktion: Bavaria Fiction | Casting: Siegfried Wagner/ Tessa Frank 

Danke.

Selam Tadese
© Marcus Goldhahn

Selam Tadese

steht zur Zeit in einer Episodenrolle für das ZDF Notruf Hafenkante  vor der Kamera. Regie: Oren Schmuckler| Produktion: Letterbox Filmproduktion | Casting: Anna Kowalski 

 

 

Selam Tadese
© Janine Guldener

Sonja Hurani

steht im Mai für eine neue Folge Soko Stuttgart vor der Kamera. Regie: Ann-Kristin Knubben

 

Selam Tadese
© Puria Safary

Aaron Röll

dreht für die ARD-Mediathek Mitbewohner*in gesucht

Regie: Jörn Michaely | Produktion: Saarländischer Rundfunk

 

 

Selam Tadese
© Heike Ulrich 

Aziz Capkurt

Geboren 1981 in der Türkei, wohnt in München.
Der Schauspieler mit den kurdischen Wurzeln war in vielen internationalen Filmen und Serien zu sehen, hat in verschiedenen Ländern wie USA, Iran, Irak, Schweden oder in der Türkei gedreht.

Vitaauszüge:

Invasion unter der Regie des Emmy-prämierten Regisseurs Jamie Payne

Catherine The Great von Philip Martin.

In den letzten Jahren stand er für die verschiedensten deutschen Produktionen vor der Kamera-
Marmara (Regie: Engin Kundag),
Im toten Winkel (Regie: Ayse Polat),
in der ZDF-Produktion West Of Liberty (Regie:Barbara Eder), in Stille Post von Florian Hoffmann und in Klassenverhältnisse (Regie: Ute Holl und Peter Ott).
Bald ist Aziz in der türkischen Disney+ Serie Kaçış (Escape), in der er eine Hauptrolle übernommen hat, zu sehen.
Very proud and happy having him with us!

 

 

© Olli Schulz

Leonard Pfeiffer

23 Jahre jung, Student an der Ernst-Busch. Gesehen und beeindruckt in Wer hat Angst vor Virginia Wolf. Aufgewachsen ist er in einer Künstlerfamilie, sehr früh sah er seinen Eltern auf der Bühne zu, fing schon als Kind als Synchronsprecher an. Wir freuen uns, ihn auf seinem Weg begleiten zu dürfen!! 

Selam Tadese

Ali Ahmad 

hat ein neues About me. 

 

© Oliver Schulz

Amélie Hug

hat neue Headshots.

© Olli Schulz

Céline Yildirim 

hat neue Headshots.

Selam Tadese
© Christine Fenzl

Christian Czeremnych

steht demnächst für den historischen ARD-Zweiteiler Alice vor der Kamera. Regie führt Nicole Weegmann.

Casting: Die Besetzer / Dominik Klingberg

 

© Oliver Look

Kara Schröder

hat neue Headshots von Meike Kenn.

Selam Tadese
© Lisa Brand

AMÉLIE HUG

steht für die internationale Kinoproduktion The Palace in der Schweiz vor der Kamera.

Regie: Roman Polanski

Casting: Corinna Glaus/ Nora Leibundgut

 

Selam Tadese
© Bejo Dohmen

Selam Tadese

steht zur Zeit für “Das bleibt unter uns”  vor der Kamera. Regie: Verena S. Freytag Casting: Karimah el-Giamal 

Die Sky-Serie Souls, in dem Selam Tadese eine durchgehende Nebenrolle spielt ist im internationalen Canneseries-Wettbewerb. Gratulation an alle Beteiligten! Casting: Liza Stutzky

 

Selam Tadese
© Niklas Vogt

Marcel Jacqueline Gisdol

dreht den Netflix-Film Paradise.

Regie: Boris Kunz

Produktion: Neue Super

Selam Tadese
© Magdalena Kreimer

IREM Gökçen

1998 in Istanbul geboren, wo sie die Deutsche Schule besuchte. Während ihrer Schulzeit spielte sie am Stadttheater Istanbul (Istanbul Şehir Tiyatroları) als Gastschauspielerin in „Töre“ (Regie: Nihat Alpteki). Nach ihrem Abitur nahm sie von 2017-2019 ein Schauspielstudium an der staatlichen Schauspielschule Mimar Sinan Güzel Sanatlar Üniversitesi in Istanbul auf. Zusammen mit anderen Künstler*innen gründete sie das Theaterfestival „Datça Tiyatro Festivali“ in Datça. Seit 2019 studiert sie Schauspiel an der Kunstuniversität in Graz und war letztes Jahr in „Malleus Maleficarum“ (Regie: Werner Strenger, Gunther Rost) am Haus für Musik und Musiktheater Graz zu sehen.
Sie stand für zahlreiche Filmprojekte in Deutschland und in der Türkei vor der Kamera, hier ihr Showreel:

Selam Tadese
© Janine Guldener

Sonja Hurani

steht als Richterin Tuba Söyüncü für Wahrheit oder Lüge 2- Die Macht der Frauen vor der Kamera. Regie führt Lars Becker. Produziert von networkmovie. Sender: ZDF

 

Selam Tadese
© Olli Schulz

Ali Abbasi

steht zur Zeit für die Sky-Serie Autobahn vor der Kamera. 

Regie: Tim Trachte

Produktion: Action concept

Casting: Franziska Aigner 

 

© André Röhner

Eman Dwagy

 1993 in Latakia, Syrien geboren, kam Eman Dwagy vor sechs Jahren nach Deutschland. Sie studiert bis nächstes Jahr an der Ernst-Busch, war zu sehen in “Die stillen Trabanten” von Thomas Stuber  und in einer Hauptrolle “Innana” an der Seite von Neil Malik Abdullah.

Eman (sprich: Iman) ist eine wahnsinnig beeindruckende, tiefgründige Schauspielerin, eine beeindruckende Frau  mit klaren Zielen und Träumen – 154 cm geballte Power und Lebensfreude. 

Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit und auf viele tolle Projekte!

Kaija Ledergerber
© Oliver Look

Kaija Ledergerber

dreht das Action- Drama NYM.

Regie und Drehbuch : Julien M. Wagner Produktion: The Hub Media Production

Selam Tadese
© Hannes Caspar

Katharina Ley

hatte Premiere am Theater Heidelberg mit Villa Abendsonne. Es gab tolle Kritiken.

 

Selam Tadese
© Bejo Dohmen

Charlott Lehmann

feiert Premiere mit “Die Lage” am Hans-Otto-Theater und  bekommt Szenenapplaus für ihren Monolog.

 

Selam Tadese
© Elena Zaucke

Annie Nowak

feierte gerade Premiere am Schauspiel Frankfurt mit “Der große Kunstraub”.

 

© Olli Schulz

Marcel Andrée

wurde 1990 in Emden geboren und wuchs im Raum Frankfurt auf. 2020 hat er sein Studium an der Hochschule an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt am Main abgeschlossen. Erste Theatererfahrungen sammelte er  in Hessen, u. a. bei Theaterperipherie, hielt Lesungen im Historischen Museum Frankfurt und in der Villa Clementine Wiesbaden und leitete theaterpädagogische Projekte an Schulen. Es folgten erste Arbeiten beim Film wie z.B. “Die Rüden”. Er hat so viel Tiefgang, so viel Strahlkraft, und bringt sich und seine Figuren zum Leuchten.

Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit!

© Linus Scherz

Alicja Rosinski

hatte Premiere am Jungen Schauspielhaus Hamburg mit Alles nur aus Zuckersand und hat ein neues Show-und Shortreel:

© Niklas Berg

Juta Vanaga 

Welcome back Juta Vanaga – sie ist endlich zurück.  In unzähligen Kino-und Fernsehproduktionen hat sie mitgespielt. Bekannt wurde sie durch Hans Steinbichlers Das Blaue vom Himmel.

Von vorn: Juta wuchs in Lettland auf und studierte Schauspiel und Puppenspiel an der Lettischen Kulturakademie in Riga. Von 2005 bis 2009 war sie Ensemblemitglied des Lettischen Nationaltheaters, parallel übernahm sie Rollen in der freien lettischen Theaterszene. 2010 war sie Stipendiatin des Berliner Theatertreffens.

Seit 2010 lebt sie in Berlin.

Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Zusammenarbeit!

© Oliver Look

Ina Hout

hat neue Fotos von Oliver Look.

© Lukas Pergande 

Naima Laube 

hat neue Headshots.

© Petra van Raaj

Tara Linke

hat neue Headshots und neuen Look.

© Hannes Caspar

Katharina Ley

studierte von 2000 bis 2004 an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin.

Die Schauspielerin mit den tschechischen Wurzeln und wenn gewollt mit dem herrlichen (kur)pfälzischen Dialekt spielte u.a. am Deutschen Theater Berlin. Von 2005 bis 2008 hatte sie ihr erstes Festengagement am Schauspiel Leipzig unter der Intendanz von Wolfgang Engel. Unter dessen Regie spielte sie die Thekla in Wallenstein und Solveig in Peer Gynt. Für letztere Rolle erhielt sie eine Nominierung zur Nachwuchsschauspielerin des Jahres 2006 der Fachzeitschrift Theater heute. Weitere wichtige Rollen in Leipzig waren hier Cate in Zerbombt von Sarah Kane und Inken Peter in Vor Sonnenaufgang von Gerhart Hauptmann.

Nach einem längeren Auslandsaufenthalt in London und Neuseeland wechselte sie 2010 nach Saarbrücken ans Saarländische Staatstheater. Im Fernsehen war sie zu sehen in der ARD-Reihe Weingut Wader als Petra Jansen zu sehen. Darin spricht sie ihren eben schon erwähnten Heimatdialekt (kur)pfälzisch. Heute arbeitet sie freischaffend in Heidelberg.

Sie hat eine unfassbare Energie, ihr Spiel ist subtil und facettenreich.

Wir freuen uns und sind stolz, daß sie bei uns in der Agentur ist!

© Aaron Röll

Welcome Aaron Röll

Aaron Röll wurde 1994 in Meiningen geboren. Studiert hat er bis 2020 am Max Reinhardt Seminar in Wien. Bereits vor dem Schauspielstudium sammelte er Theatererfahrung im Akademietheater und Vestibül des Wiener Burgtheaters mit dem Jugendprogramm „Junge Burg“.  Von 2015 bis 2017 war er als Gast für „Peter Pan“, „Die Buddenbrooks“ und „Der Sturm“ an den Wuppertaler Bühnen engagiert.  2019 war er in der Produktion „Der (Vor)letzte Panda oder die Statik“ im Vestibül des Burgtheaters zu sehen und wurde für seine Darstellung für den österreichischen Jugendtheaterpreis STELLA20* nominiert. Seit der Spielzeit 2020/21 ist Aaron Röll Ensemblemitglied am Salzburger Landestheater. In den letzten Jahren stand er oft vor der Kamera –  und stellt auch dort sein extrem großes Schauspielkönnen unter Beweis. Wir sind sehr stolz und freuen uns, daß er bei uns ist!

© Olli Schulz

Hêvîn Tekin

hat neue Headshots.

© Jeanne Degraa

Welcome Céline Yildirim

Céline Yildirim wurde 1991 in Köln geboren , schloss ihre Schauspielausbildung 2016 am ETI  ab. Seitdem steht die Schauspielerin mit den türkischen Wurzeln für verschiedene Filme vor der Kamera, darunter Datsche, Regie: Lara Hewitt, Feuerkreis, 2021 Regie: Jasper Graeve und zuletzt für den Tatort unter der Regie von Detlev Buck. Céline ist ein leidenschaftlicher Mensch, voller Energie, natürlich, strahlend, offen, ihr Spiel vor der Kamera subtil, authentisch, faszinierend. Das durfte sie u.a. im letzten Tatort neben Maria Furtwängler und Udo Lindenberg  beweisen. Wir sind froh und so stolz, sie bei uns zu haben!

Ali Ahmad 

spielt am Theater Lübeck in Wajdi Mouawads Vögel und in Die Schöne und das Biest. 

© Valeria Mitelman

Welcome Egor Reider

Egor Reider ist 1992 in Wolgograd, Russland geboren undzog mit vier Jahren in die Nähe von Augsburg.  Er hat russische, deutsche und ukrainische Wurzeln. Sein Handwerk hat er an der Schauspielschule „Der Keller“ gelernt und dreht seitdem unaufhörlich, denn das ist seine Leidenschaft. Zu sehen war er in den verschiedensten Produktionen, Soko Köln, in Filmen wie Sanitatem, South of hope street und The vagabonds. Neben dem Spielen ist das Drehbuch schreiben ein wichtiger Teil seines Lebens geworden, was er zuletzt in White Crow, in dem er den Russen Boris Buninoff spielt, gezeigt hat. Er ist ein lebenslustiger Macher, ein verrückter Geschichtenerzähler, ein trauriger Clown mit russischer Seele, ein toller Schauspieler. Wir freuen uns und sind stolz, daß er bei uns ist! 

©Birgit Hupfeld

Welcome Alicja Rosinski

Alicja Rosinski, 1992 geboren in Haltern am See, wuchs in Karlsruhe, Wiesbaden, Wilhelmshaven und Leipzig auf. Bereits als Kind und Jugendliche spielte sie kleinere und größere Rollen, unter anderem am Staatstheater Wiesbaden und an der Landesbühne Niedersachsen Nord. Letztes Jahr schloss sie ihr Schauspielstudium an der Folkwang Universität der Künste Bochum ab. Zur Zeit ist sie engagiert am jungen Schauspielhaus Hamburg. Gedreht hat sie neben Verbotene Liebe (Next Generation), den Kurzfilm Blinde Liebe, in dem sie sehr berührend die blinde Pianistin Anna spielt und den Spielfilm Zugvögel von Johannes Buchholz.  Sie ist eine fantastische Schauspielerin, tiefgründig  und sensibel, erfrischend, natürlich schön, angenehm, eine tolle Persönlichkeit. Wir freuen uns und sind so stolz, daß sie bei uns ist.

Selam Tadese © Jerome Depierre
© Jérôme Depierre

Selam Tadese

steht in diesem Monat als Werberegisseur Andi für die neue Warner-TV-Serie Greenlight- German Genius unter der Regie von Detlev Buck und Cüneyt Kaya  vor der Kamera. Produziert wird die 8-teilige Comedyserie von Warner TV Comedy (ehemals TNT Comedy) und W&B Television in Kooperation mit CAB Film und Macadamia & Mothermilk. Danke auch an Alexandra Koknat für die Besetzung.

© Thomas Tiefseetaucher

Welcome Ina Hout

Sie ist zwar zur Zeit unser Nesthäkchen, hat aber für ihre zarten 20 Jahre schon viel erlebt und gedreht. Es ging früh los-mit sechs Jahren stand sie zum ersten Mal auf der großen Bühne der Deutschen Oper Berlin und entdeckte ihre Leidenschaft für die Schauspielerei durch Theaterstücke oder Jugendmusicals. Mit 15 ging sie für ein Jahr in die USA und sammelte erste Erfahrungen beim Film und bekam auch erste Jobs als Model. Sie besuchte dort Workshops und Schauspielcoachings und führt das bis heute fort. Mittlerweile schreibt sie ihre Drehbücher selbst und realisiert ihre eigenen Kurzfilme. The camera loves her – aber nicht nur das – she loves the camera, sie hat den Willen, das Talent, die Vision und den Mut. We are very happy and proud having her with us!

Kara Schröder
© Meike Kenn

Kara Schröder

Proll!, in dem Kara Schröder die Hauptrolle spielt gewinnt die Lola, den Deutschen Kurzfilmpreis! Wir freuen uns!!!

© Carsten Zoltan

Welcome Tara Linke

Tara Linke – Schauspielerin und Powerfrau,  sie packt an, sie steckt an, sie sprudelt über vor Ideen. Tara ist eine deutsch-französische Schauspielerin mit jüdisch-algerischen Wurzeln. Sie studierte unter anderem an der Lee Strasberg School NY, bei Robert Castle, Susan Batson, Giles Foreman und zwei Jahre an der Michael Chekhov School. Zu sehen war sie in The Downfall (Oscar-Nominierung), in Über die Grenze und La otra casa auf Netflix. Ihre Stärken liegen in ihrer Zeitlosigkeit, ihren Sprachen und ihren körperlichen Fähigkeiten. aber nicht nur das – sie strahlt pure Lebensfreude aus,  aber auch eine unglaubliche Fokussiertheit und Power was die Umsetzung neuer Projekte angeht. Eine sehr beeindruckende Frau, der das Schauspiel über alles geht. Very proud and happy having her with us!

© Causalux

Charlott Lehmann

hat Premiere am Hans-Otto-Theater mit Die Stützen der Gesellschaft von Henrik Ibsen. Regie führt Sascha Hawemann.

Naima Laube
© Lukas Pergande

Naima Laube hat ein About me 

 

© Pascal Buenning

Welcome Tamer Tahan

Geboren in Münster NRW, 28 Jahre ist er alt,  studiert im letzten Jahr an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. Erste Erfahrungen mit der Theaterbühne sammelte er in der Schule, bei diversen Hospitanzen am Theater Dortmund und bei Amateurtheatergruppen (TaF, junges Theater am FlözK)
Im Laufe des Studiums arbeitet er in Szenenstudien, unter anderem mit Alexander Simon, Christian Grashof, Michael Keller, Sven Dolinski, Valery Tscheplanowa, Elizabeth Blonzen, Veit Schubert, Steffi Kühnert und Toni Jessen. Im Rahmen seiner Ausbildung übernahm er für ein Gastspiel des Berliner Ensembles am Pfalzbau die Rolle des jungen Kassierers in Endstation Sehnsucht inszeniert von Michael Thalheimer. Ab der Spielzeit 2021/22 ist er festes Mitglied im Ensemble des Deutschen Theaters. Man schaut diesem begnadetet Schauspieler mit den syrischen Wurzeln einfach so wahnsinnig gerne zu, ob auf der Bühne oder in Filmszenen. Wir freuen uns so sehr und sind stolz, daß er bei uns ist!

© Niklas Vogt

Welcome Marcel Jacqueline Gisdol

Marcel Jacqueline Gisdol -1993 in Esslingen geboren, studierte alte Geschichte an der Universität Heidelberg und absolvierte 2021 das Schauspielstudium an der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg in Ludwigsburg. Während des Studiums wirkte Marcel Jaqueline Gisdol unter anderem bei Julian Mahid Carlys Studienarbeit “räuber.bachelor.paradise” mit, die 2020 zum Körber Studio Junge Regie eingeladen wurde. Zuletzt stand Marcel Jacqueline Gisdol für die ARD Barcelona-Krimi “Blutiger Beton” in der Regie von Isabell Šuba vor der Kamera. Seit dieser Spielzeit gehört Marcel Jacqueline Gisdol zum Ensemble des Staatstheater Kassel. Er ist ein beeindruckender Mensch, ein Wahnsinnsschauspieler vor der Kamera und auf der Bühne und wir freuen uns so sehr auf die Zusammenarbeit und sind stolz, daß Du bei uns bist!

© Elena Zaucke

Welcome Victor Tahal

Victor Tahal – 1992 geboren, an der Ernst Busch studiert. Nach dem Studium ging er ans Staatsschauspiel Darmstadt, sammelte Erfahrungen in den verschiedensten Rollen. Bei ihm sitzt einfach alles, würde man so sagen. Er liebt und verteidigt seine Figuren aufs Messer, man sieht ihm dabei gerne zu, ob auf der Bühne oder vor der Kamera. Er ist eine Mischung aus Perfektionist und Lebemann, der jetzt als freiberuflicher Schauspieler in Berlin lebt. Wir freuen uns und sind stolz, daß er bei uns ist.

 

Kara Schröder
© Meike Kenn

Kara Schröder  Nominierung Proll!

Der Kurzfilm Proll!,  in dem Kara Schröder die Hauptrolle spielt, ist für den Deutschen Kurzfilmpreis nominiert! Regie führte Adrian Figueroa

Wir gratulieren und drücken die Daumen!!

 

#Lola

 

 

© Olli Schulz

Neue Headshots von Ali Abbasi 

 

© Elena Zaucke 

Welcome Annie Nowak

Annie Nowak – wer sie einmal auf der Bühne erlebt hat, wird sie nicht mehr  vergessen. 1997 in Rüdersdorf bei Berlin geboren. Zuvor als Gast in der Produktion »Katzelmacher« von Jessica Glause in den Kammerspielen des Deutschen Theater Berlin tätig. Studierte bis gerade Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« in Leipzig, ab Herbst 2019 Mitglied des Studios am Staatsschauspiel Dresden, nun ist sie festes Ensemblemitglied am Schauspiel Frankfurt. Zuletzt stand sie für Z.E.R.V. unter der Regie von Dustin Loose vor der Kamera. Wir freuen uns so sehr und sind stolz, daß Du bei uns bist!  

© Salzgeber Verleih 

Köy mit Hêvîn Tekin

Köy von Serpil Turhan feiert am 10. November Premiere auf der Duisburger Filmwoche. Ab 5.Mai im Kino.

Hêvîn Tekin
© Silvia Medina

Hêvîn Tekin – Subutex in der Arte-Mediathek

Für alle die, die Das Leben des Vernon Subutex 1 an der Schaubühne mit Hêvîn Tekin verpasst haben, gibt es das Stück in der ARTE-Mediathek bis zum 1.11.2022

 

Selam Tadese in Hyperland

Hyperland, in dem Selam Tadese eine Rolle übernommen hat, feierte Premiere auf den 55. Internationalen Hofer Filmtagen. Regie führte Mario Sixtus. Zu sehen am 23.11. auf dem ZDF und ab jetzt in der Mediathek.

© Linda Rosa Saal

Welcome Charlott Lehmann

Ziemlich unkompliziert war Charlott Lehmanns Weg auf die Bühne. Mit 18, direkt nach dem Abi, studierte sie Schauspiel in Rostock. 
Und heute ist sie festes Ensemblemitglied am Hans Otto Theater.
Wenn es die Zeit zulässt, beschäftigt sich Charlott Lehmann übrigens mit Dachpappe, Dämmstoffen und damit, wie man Dielen verlegt. In ihrer Heimatstadt Cottbus steht nämlich ein Bauwagen, den sie selbst ausbaut. Sie stand zuletzt für Nacktbilder (Regie: Mark Sternkikker und Andreas Dresen) vor der Kamera. Wir freuen uns so sehr und sind stolz, daß Du bei uns bist!

Das ganze Porträt gibt es hier:

Selam Tadese
© Bejo Dohmen

Dreharbeiten für Selam Tadese

Selam Tadese steht als Professor Marwan Issa  für die Soko Leipzig – Folge: Heilige Agnes vor der Kamera, Regie führt Jörg Mielich, Casting: CMR Casting. Wir bedanken uns!

 

Kara Schröder
© Maike Kenn

Neues About me für Kara Schröder

Kara erweitert ihr facettenreiches Showreel um ein About me. 

© Kai Thors
Hevin Tekin
© Silvia Medina

Theater mit Hêvîn Tekin

Hêvîn ab dem 16.Oktober wieder sehr beeindruckend zu sehen an der Schaubühne in Das Leben des Vernon Subutex 1

Regie führt Thomas Ostermeier

Kaija Ledergerber © Oliver Look
© Oliver Look

Neues About me für Kaija Ledergerber

 

© Janine Guldener

Dreharbeiten für Sonja Hurani

Sonja Hurani stand für die Produktion Nachtschicht (Regie: Lars Becker/Networkmovie)vor der Kamera.

Kara Schröder
© Meike Kenn

Theater mit Kara Schröder

Kara steht derzeit im Theater Der Keller in Köln in Thomas Manns Zauberberg auf der Bühne. Pressestimmen und nächste Termine:

© Adam Bay

Dreharbeiten für Selam Tadese

Selam steht im Oktober als Davitt Senai für den Krimi Kolleginnen (ZDF) vor der Kamera. Regie führt Maria von Heland. Casting: Nina Haun/ Alrun Seifert

Vielen Dank!

Hevin Tekin
© Silvia Medina

Dreharbeiten für Hêvîn Tekin

Hêvîn dreht gerade den Film Der Traum eines lächerlichen Menschen (AT), Regie führt Svenja Hinrichs, Prouktion Filmuniversität Babelsberg in Koproduktion mit 3Sat. Vielen Dank!

© einbrandfoto

Welcome Amelie Hug

Amelie Hug- 23 Jahre jung – studiert an der Zürcher Hochschule für Künste. Sie hat nebst ihres Studiums schon  in sehr besonderen Rollen drehen dürfen in den letzten Jahren und wir freuen uns auf viele weitere Filme mit ihr! Amélie ist schlagfertig, eine Frohnatur, witzig, mutig, charmant, auf den Punkt. Danke, daß Du bei uns bist, wir sind sehr stolz und freuen uns auf viele schöne Projekte!

Kara Schröder
© Maike Kenn

Welcome kara schröder

Kara Schröder, 1990 in Karlsruhe geboren studierte bis 2014 an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin. Bereits während dieser Zeit stand sie in Inszenierungen am Deutschen Theater Berlin, am BAT-Studiotheater und am Maxim Gorki Theater auf der Bühne. Nach Rollen in mehreren kurzen und mittellangen Filmen spielte sie eine Hauptrolle in Dreissig,  der Premiere im Januar 2019 beim Rotterdam Film Festival feierte. Sie gewann beim Achtung Berlin Festival den Preis als Beste Schauspielerin für Frau Stern. Gerade gewann der Kurzfilm Proll! den Preis als Bester Kurzfilm bei den Kurzfilmtagen in Oberhausen. Kara ist ein außergewöhnlicher Mensch, eine herausragende Schauspielerin, eine besondere Künstlerin. Sehr besonders. Wir sind glücklich und stolz, dich bei uns zu haben! Sehet selbst:

© Janine Guldener

Welcome Sonja Hurani

Sonja Hurani, 1984 in Pforzheim geboren, ist eine tunesisch-palästinensiche Schauspielerin. Sie ist mit beiden Kulturen aufgewachsen, beschäftigt sich viel mit dem Thema Identität, ob sie nun deutsch-arabisch oder arabisch-deutsch kann sie selbst nicht sagen, sie “liebt Maultaschen, aber zu einem runden Abend gehört für sie eine Shisha Lemon-Mint“. Zuletzt stand die Naturliebhaberin für die Mini-Serie Neuland (Regie: Jens Wischnewski, produziert von Odeonfilm) und Nachtschicht (Regie: Lars Becker/ Network Movie)  vor der Kamera. Wir freuen uns so sehr und sind stolz, daß du bei uns bist und freuen uns auf viele schöne Projekte mit dir!

Christian Czeremnych
© Christine Fenzl 

Welcome christian Czeremnych

Christian Czeremnych wurde 1990 in Bergisch Gladbach geboren und beendete 2015 seine Schauspielausbildung an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Er hat mit den ganz großen der Theaterszene gearbeitet-  René Pollesch, Mareike Mikat, Frank Abt, Martin Laberenz, Hanna Müller, Armin Petras, Wolfgang Michalek, Robert Borgmann, Dominic Friedel, Thomas Schmauser, Sebastian Baumgarten, Kay Voges, um nur ein paar zu nennen.  Derzeit ist er festes Ensemblemitglied am Theater Bonn. Wir sind sehr stolz, solch einen besonderen, kreativen, originellen und vorallem hervorragenden Schauspieler vertreten zu dürfen und freuen uns auf viele schöne Projekte!

Mudar Ramadan ©Olli Schulz
© Olli Schulz

Nominierung Mudar Ramadan 

On the other side von Tarek Shayne Tabet, in dem Mudar Ramadan die Hauptrolle spielt ist im Rahmen des Filmfest Dresden für den Filmpreis voll politisch nominiert.

Hevin Tekin
© Silvia Medina

Welcome Hêvîn Tekin

24 Jahre jung, in Berlin geboren. Ausnahmetalent. Studiert im letzten Jahr Schauspiel an der Universität der Künste Berlin. Stipendiatin der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Ihr erstes Festengagement tritt sie nun an der Berliner Schaubühne an. Nebenbei arbeitet sie u.a. mit ihrem Kollektiv mach mich hunde gruppe. Jung und stark, leidenschaftlich und reflektiert, mutig und bescheiden, ehrgeizig und kreativ – es ist schwer, Hêvîn Tekin in Worte zu fassen. Müssen wir auch gar nicht. Ihr werdet sie sehen. Wir freuen uns so sehr und sind stolz, dich bei uns zu haben!

© Niklas Berg

Welcome Florian Thongsap Welsch

1993 in Bankok geboren. Sein Schauspielstudium  absolvierte er an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Den unfassbar sympathischen Vollblutschauspieler muß man live erlebt haben – und zwar nicht nur auf der Bühne. Seine Art, sein Charme, seine Leidenschaft für die Kunst- er steckt an.  Derzeit spielt er in Dresden am Theater Junge Generation im Ensemble. Wir freuen uns so sehr und sind stolz, daß Du bei uns bist!

Selam Tadese © Marcus Goldhahn
© Marcus Goldhahn

Willkommen Selam Tadese

Selam Tadese wurde 1980 in Kuwait geboren. Mit Mutter und Bruder emigrierte er 1985 nach Deutschland, wo er in Ulm aufwuchs. Er war zunächst in der Kinoverfilmung des Bestsellers von Charlotte Roche Feuchtgebiete zu sehen. Weitere Filme wie Der weiße Äthiopier an der Seite von Jürgen Vogel, Betonrausch an der Seite von Frederick Lau und David Kross, folgten. Auch international ist Selam kein unbeschriebenes Blatt-  in einer Hauptrolle für den HBO-Piloten Mogadishu, Minnesota schaffte er schon den Weg in die USA. Nicht nur in Filmen, sondern auch auf der Bühne überzeugt der Schauspieler mit den äthiopisch-eritreischen Wurzeln – so erhielt er den Publikumspreis bei den Clingenburg Festspielen für die Rolle des Jago in Shakespeares Othello. 2022 ist er in der Sky Original Produktion SOULS in einer durchgehenden Nebenrolle zu sehen. Er ist ein ganz großer Schauspieler, sympathisch und klug- wir werden noch viel von ihm sehen! So happy and proud to have you with us!

Ali Abbas
© Kai Thost

Welcome Ali Abbasi

Ali Abbasi kam vor sechs Jahren aus dem Iran nach Deutschland und studiert heute an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Er wußte schon mit fünfzehn, daß er Schauspieler werden wollte, besuchte vier Jahre lang eine Schauspielschule, spielte im Theaterensemble im Iran. Gerade erhielt er ein Stipendium für seine außergewönlich herausragenden Leistungen. Willenstärke, Glaube, Talent, Disziplin, Charme, Gespür – Ali bringt alles mit und wir freuen uns sehr und sind stolz, dich bei uns zu haben!

© Olli Schulz

Welcome Mudar Ramadan

Mudar Ramadan, 1986 in Aleppo geboren, hat am renommierten Higher Institute of Dramatic Arts in Damaskus studiert. Er lebt seit 2019 in Berlin. Er ist Regisseur zahlreicher Theaterstücke in Syrien, Tunesien und Deutschland und spielte in vielen Filmen und Serien mit. In Berlin ist er Mitbegründer der Gruppe Transculture Arts. Sein letztes Stück Neuland setzt sich mit dem Thema Flucht auseinander. Zuletzt übernahm er in den Filmen On The Other side – nominiert auf dem Filmfest Dresden – Would you play it again und  Caravan die Hauptrollen. Mudar Ramadan ist ein ganz großer Schauspieler, bekannt in Syrien und bestimmt auch bald hier. Er bildet sich unermüdlich weiter – so auch bei dem Couch Jens Roth. Zudem macht er einen Master in Theaterwissenschaften an der Freien Universität Berlin, wobei er sich den Trans-Interkulturelle-Debatten widmet. So happy and proud to have you with us!

Welcome Hala Omran

Hala Omran ist 1971 in Damaskus geboren und studierte am Higher Institut for dramatic arts in Damaskus. Ihr Name ist in Syrien nicht wegzudenken.  Aber auch hiezulande war sie in den letzten Jahren regelmäßig auf Bühnen zu sehen. Wir haben sie zuvor schon in Berlin gesehen, nachdem wir uns schon von Ihrer Schauspielkunst in Paris ein Bild gemacht haben. Eine unglaubliche Schauspielerin mit so viel Tiefe, daß man Gänsehaut bekommt. Sie hat in unzähligen Serien und Filmen mitgespielt und lebt jetzt in Marseille. We are very happy and proud to have you with us! 

Naima Laube©Volker Conradus
© Volker Conradus

Welcome Naima Laube

Naima Laube- wir freuen uns wirklich so sehr, diese wundervolle Schauspielerin bei uns zu haben. Was für ein Temperament, was für eine Ausstrahlung! Die deutsch-amerikanische Schauspielerin studierte am Mozarteum in Salzburg und machte erst vor zwei Jahren ihren Abschluss. Derzeit ist sie Ensemblemitglied des Staatstheater Braunschweig. Nicht nur als Schauspielerin, sondern auch als Sängerin ist sie einfach umwerfend. Gerade feierte sie als Marie in Woyzeck in der Waits-Wilson-Fassung Premiere. Happy to have you with us!

Hier geht es zu den Spielterminen:

© Marion von der Mehden 

Welcome Ali AhmaD

Ali Ahmad ist 1991 in Syrien geboren und hat in Hamburg im Schauspielstudio Frese vor zwei Jahren seinen Abschluss gemacht. In den letzten Jahren sammelte er Kameraerfahrung in Kurzfilmen und konnte sich auf der Theaterbühne als Schauspieler etablieren. Er arbeitet unermüdlich, hat eine großen Willen, viel Talent, Disziplin und Power. Zur Zeit ist er zu sehen am Theater Lübeck in “Die Vögel” des berühmten Autors Wajdi Mouawad. Wir freuen uns sehr und sind stolz, daß wir dich auf deinem tollen Weg begleiten dürfen! Hier schon einmal ein kleiner Eindruck.

Kaija Ledergerber © Oliver Look
© Oliver Look

Welcome Kaija Ledergerber

Kaija ist gebürtige Schweizerin. Ihren Abschluss machte sie in Freiburg. Wir fanden sie von Anfang an toll als Schauspielerin und als wir sie persönlich trafen, umwerfend als Menschen. Authentisch wäre das Wort, das Kaija unter anderem sehr gut beschreibt und diese Authentizität transportiert sich auch in den Filmen, in denen sie mitspielt und die wir so lieben. Es ist schön, ihr zuzuhören, ihr beim Denken zuzusehen und sich mit ihr zu freuen, wenn sie über anstehende Projekte spricht. Wir freuen uns darauf und sind glücklich und stolz, daß sie bei uns bist!